Sterbegeldversicherung 25000 Euro

Eine Sterbegeldversicherung kann in Höhe von 25.000 Euro auch ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden. Das gilt aber nicht bei allen Anbietern. Renommierte Versicherer wie die Allianz Versicherung bietet unter anderem eine Absicherung bis maximal 15.000,00€. Die durchschnittlichen Bestattungskosten betragen 12.980 Euro.Wie sich die Kosten zusammensetzen, stellen wir in dem Beitrag genauer vor. Wir haben bei uns in einem Rechenbeispiel einen monatlichen Beitrag in Höhe von 36,98 € ausmachen können. Nutzen Sie das Formular, um die individuelle Berechnung der Versicherungssumme durchzuführen. Dabei stehen nicht alle Versicherer im Vergleich, über die wir auch informieren.

Hier haben Sie die Möglichkeit, in Kontakt mit Ihrem Versicherungs- und Finanzfachmann aus der Nähe zu treten. Gerne wird er Ihnen eine kostenlose Risikoanalyse erstellen und Ihnen einen passgenauen Versicherungsschutz suchen, um die Angehörigen und auch Sie optimal abzusichern.

Allianz Sterbegeldversicherung bietet keine 25.000 Euro

Die Allianz Versicherung bietet eine Sterbegeldversicherung, die auf maximal 15000 Euro festgelgt werden kann. Wer am 01.06.1982 geboren ist, der zahlt 36,98 € im Monat, um die Angehörigen abzusichern. Dabei handelt es sich aber auch um eine Form der privaten Altersvorsorge. Nicht alle Sterbeversicherungen stehen bei uns im Vergleich. Wir informieren in der erster Linie über die Testergebnisse, Erfahrungen oder Kosten.

Sterbegeldversicherung

25000€ ohne Gesundheitsprüfung

Es gibt Unterschiede zwischen den Sterbegeldversicherungen. Einige Anbieter bieten eine Summe in Höhe von 25000 EUR auch ganz ohne Gesundheitsprüfung an, andere verlangen ab einer solchen Summe für die Hinterbliebenen eventuelle eine Gesundheitsprüfung. Wichtig ist auch die Wartezeit der Versicherer. Kommt es hingegen zu einem Unfalltod auch innerhalb der Wartezeit, dann verdoppeln zahlreiche Anbieter die Versicherungssumme. Das würde bei einer Summe von 25.000 Euro entsprechend 50.000 Euro sein.

Welche Kosten für eine Bestattung entstehen

Das Fachportale https://todesfall-checkliste.de/bestattungskosten/bestattungen-kosten-beerdigungen informiert auf seiner Webseite über die Kosten, die für eine Bestattung entstehen können. Dabei liegt der Durchschnitt bei 12.980, maximal werden 23.950 Euro fällig, mindesten jedoch 3.950€. Kosten können unter anderem entstehen: Bestattungsinstitut, Friedhof, Steinmetz (Grabstein mit Gravur, Grabeinfassung, Friedhofsgärtner pro Jahr, Floristen und auch weitere Bestattungskosten. Kosten für eine Person im Todesfall, Auszahlung der Versicherungssumme für die Hinterbliebenen, Beiträge der Sterbeversicherung, Leistungen für die Angehörigen.

Sterbegeld Unternehmen

Sterbegeldversicherung bei 25000,00€

Eine Summe von 25000 EURO kann dann sinnvoll sein, wenn die Kosten für die Bestattung im Todesfall sehr hoch ausfallen. Die Orientierung an den Durchschnittskosten zeigt jedoch, dass eine Summe von 15000 Euro ausreichend sein kann. In einem solchen Fall verlangt die Allianz Versicherung im Zuge der Sterbegeldversicherung weniger als 40,00€ im Monat, um die Hinterbliebenen abzusichern.